Kapitalanlagen, die wirklich Rendite erwirtschaften.

Als IHK zugelassener Finanzanlagenvermittler sind wir dazu berechtigt, in Deutschland zugelassene Kapitalanlagen zu vermitteln.

Erlaubnisumfang im Überblick

(§ 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 1 GewO)

 

Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

(§ 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 2 GewO)

 

Anteilen oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

(§ 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 3 GewO)

 

Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes.

Wenn Dein Geld nicht für Dich arbeitet,

dann ist Dein Geld arbeitslos.

Und arbeitsloses Geld ist schwaches Geld.

Bodo Schäfer

In der heutigen Zeit gibt es so gut wie keine Guthabenzinsen mehr auf der Bank. Dadurch wird es immer wichtiger, dass Sie sich Gedanken darüber machen, wo Sie noch Erträge für Ihr sauer verdientes Geld erzielen können.

 

Gerade in den turbulenten Zeiten der Weltpolitik, die von politischen Unwägbarkeiten geprägt ist, ist es wichtiger denn je, Investitionen abseits von schwankenden Aktienmärkten zu tätigen.

 

Gerade nachhaltige Anlageprodukte, die neben einem attraktiven finanziellen Ertrag auch einen sozialen und ökologischen Mehrwert für Mensch und Umwelt leisten, liegen im Trend.

 

Lassen Sie sich darüber informieren, was der Unterschied zwischen einer Geldwertanlage und einer Sachwertanlage ist - und entscheiden Sie dann, welche Anlageform zu Ihnen passt.

5 Grundsätze, die Du zum Thema Investieren unbedingt kennen solltest...

#1 Investiere immer nur in etwas, dass du auch verstehst.

 

Diesen Grundsatz verfolgt schon Investorenlegende Warren Buffett, der mit aktuell ca. 83 Mrd. US-Dollar Vermögen drittreichste Mensch der Welt.
Verstehe also, wie das Geld verdient wird und wie das Geschäftsmodell funktioniert, ansonsten Finger weg.

#2 Lege niemals alle Eier in einen Korb.

Diese Investment-Weisheit ist besonders wichtig zu beachten, um das Risiko zu minimieren.

Man spricht hier auch von Risikostreuung oder Diversifikation.

Außerdem sind börsenunabhängige Kapitalanlagen für jedes Investment-Portfolio sehr vorteilhaft, da sie, wie der Name es schon vermuten lässt, unabhängig von der täglichen Börsensituation sind und damit eine planbare Rendite erwirtschaften.

#3 Keine Investition ist keine Alternative.

Seit längerer Zeit gibt es für Erspartes bei der Bank keine Zinsen mehr. Im Gegenteil, die Negativverzinsung auch für geringe Guthaben auf Girokonten hält immer mehr Einzug in Deutschland.

Das hat fatale Folgen für den Sparer. Jedes Jahr verteuern sich die Konsumgüter auf dem Markt. Das heißt, von Jahr zu Jahr kann man sich mit dem gleichen 100€ Schein immer weniger kaufen.

Das Geld verliert an Wert, man verliert also Jahr für Jahr Kaufkraft. Das nennt man Inflation.

Doch wie kann man dieser Falle entgehen?

Indem man sein Geld so investiert, dass man mehr Rendite erwirtschaftet, als man durch die Inflation an Kaufkraft verliert.

Keine Investition ist also keine Alternative, ansonsten wird das eigene Ersparte Stück für Stück entwertet und damit vernichtet.

Aber welche Anlagen bieten mir diese Chance einer attraktiven Rendite? Welche Rendite kann ich dann erwarten? Wie sicher ist das Ganze?

 

Du stellst dir auch all diese Fragen?

Vereinbare jetzt dein kostenfreies Beratungsgespräch.

#4 Sachwertanlagen gehen vor Geldwertanlagen.

Schon in der Vergangenheit waren Sachwertanlagen immer wertbeständiger, als Geldwertanlagen und damit die optimale Kapitalanlage, auch in unruhigen Zeiten.

Zu Sachwertanlagen gehören besonders Immobilien, Grundstücke und Edelmetalle.

Diese zeichnen sich dadurch aus, auch in Zeiten einer hohen Inflation besonders wertstabil zu sein.

#5 Kein Risiko einzugehen, ist das größte Risiko.

Im Zusammenhang mit Kapitalanlagen fällt immer auch das Wort „Risiko“.

Doch was genau meint „Risiko“? In Deutschland werden Kapitalanlagen gewöhnlich in 7 verschiedene Risikoklassen eingeteilt:

 

1. Sicherheit (Tagesgeld, Bausparverträge, Festgeld…)

2. Sicherheitsorientiert (Kapitallebensversicherung, Rentenfonds…)

3. Konservativ sicherheitsorientiert (festverzinsliche Wertpapiere,

Mischfonds…)

4. Solide Ertragsorientiert (Aktien, Aktienfonds, ETF’s…)

5. Konservativ wachstumsorientiert (Hochzinsstaatsanleihen…)

6. Wachstumsorientiert / spekulativ (Optionsscheine, Futures…)

7. Extrem Spekulativ (Hedgefonds…)

 

Fakt ist hier jedoch, dass mit den Anlageprodukten der Risikoklassen 1-2 aufgrund der niedrigen Zinsen keine nennenswerte Rendite mehr erzielt werden kann.

 

Bedeutet das nun, dass nur noch mit Spekulation Geld verdient werden kann?

Nein, keineswegs.

 

Wenn Du wissen möchtest, welche Möglichkeiten sich Dir hier im Detail bieten, noch planbar Rendite zu erzielen dann vereinbare jetzt Dein kostenfreies persönliches Beratungsgespräch.

Kapitalanlagen, die Dich wirklich weiterbringen.

Immobilien

börsenunabhängige Kapitalanlagen

Edelmetalle

börsenabhängige Kapitalanlagen

Vereinbare jetzt Dein kostenfreies Beratungsgespräch.

Logo_Frank_weiss.png

© 2020 Frank Finanzplanung. Alle Rechte vorbehalten.

Folge Frank Finanzplanung auf Social Media